Mit Pimcore X so richtig durchstarten!

Mit Pimcore X so richtig durchstarten!

Pünktlich zum zehnjährigen Wiegenfest kommuniziert die Pimcore GmbH die unmittelbare Disposition von Pimcore X, der international populärsten Operationsbasis zur Administration von Kundendaten und Kundenerlebnissen. Üblicherweise macht das Unternehmen Neuerungen in sogenannten «Minor-Versionen» zugänglich. Bei Pimcore X handelt es sich aber um eine «Major-Version», was bedeutet, dass die technische Grundlage des Systems auf den aktuellsten Status angehoben wurde. So wurde eine exorbitante Fülle an überholtem Code eliminiert und eine tunlichste Rückwärtskompatibilität beherzigt. Die neue Ausführung, welche an der Pimcore Inspire 2021 veröffentlicht wurde, bringt eine üppige Leistungssteigerung und jungfräuliche Funktionen für die unternehmensweite Kollaboration an Produktdaten, digitalen Ressourcen und Inhalt. Diese Feierlichkeit ist meine Triebfeder, Ihnen die neuen Features des Produktes zu präsentieren. Ich lade Sie daher herzlich ein, mit mir in die Tiefe des Systems einzutauchen und sie zu erforschen.

Neue Technologie unter der Haube

Wie bereits erwähnt, wurde der technologische Grundstein der Anwendung modernisiert. Konkret basiert Pimcore X auf Symfony 5, PHP 8 und ExtJS 7. Diese Überarbeitung erhöht vornehmlich die Leistungsfähigkeit und die Stabilität der Applikation. Mit einer ek­la­tanten Geschwindigkeitssteigerung ist Pimcore X das rasanteste Pimcore aller Zeiten. Symfony 5 basiert auf der neusten Architektur der Symfony-Komponenten, dem gängigsten Verbund von Bibliotheken in der Historie von PHP, was eine unerschütterliche Strapazierfähigkeit garantiert. Darüber hinaus wurde Symfony 5 in etablierten CMS und E-Commerce-Projekten wie Drupal, Magento oder Shopware erprobt und gehört mit 50 Millionen monatlichen Downloads zu den populärsten Frameworks «ever». Zusätzlich eröffnet sich durch den sauberen Quellcode, die aufgearbeitete Dokumentation und die zahlreichen neuen Features und Coding Richtlinien ein ökonomisches Arbeitsumfeld für Entwickler, was die Abwicklung von Pimcore-Projekten markant vorantreibt.

Für sämtliche Sachgebiete das geeignete Modell

Die Plattform ist in drei Gattungen erhältlich. Zur Verfügung stehen die «Cloud Ausgabe», die «On-Premise-Variante» in der «Enterprise Ausgabe» oder die «Open Source Community Edition».

Cloud

Die Cloud ist das schnellste Bereitstellungsmodell und liegt in drei Varianten vor. Die «Starter Cloud Edition», die «Professional Cloud Edition» und die «Ultimate Cloud Edition». Die drei Abwandlungen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit und demzufolge ihres Preises. Die Cloud-Version eignet sich insbesondere für «PIM / MDM / DAM», wobei auch «Headless DXP» möglich ist. Ebendieses jedoch ausschliesslich in den beiden letztlich genannten Ausgaben. Mit der «Pimcore Cloud Edition» funktionieren Sie schneller, mindern Ihre Auslagen und können Ihr Projekt ohne Weiteres skalieren. Die folgliche Konsequenz ist ein beispielloses Produkterlebnis, bei welchem sämtliche Produkt-, Kunden und Stammdaten sowie das vollständige digitale Medien-Inventar geistreich vereinigt und an den richtigen Berührungspunkten im Klientenkreis ausgeliefert werden.

Pimcore Enterprise Edition

Die «Pimcore Enterprise Subscription» in der «On-Premise-Variante» ist die anpassungsfähigste Grundlage zur Regie von Daten- und Kundenerlebnissen. Sie umfasst ergänzende Funktionalitäten für Digital Experience Management und Digital Commerce und bildet den perfekten Stoss an Instrumenten, um positive, digitale Geschichten für jeden Kanal hervorzubringen. Der Vorzug dieser Ausführung liegt im «Open Code» Grundkonsens. Dieser erlaubt, durch Skripting und ausdrückliche Entwicklung an die Bedürfnisse des Kunden, die vollständige Adaption der Anwendung unter Einschluss der Administration in ihrer präferierten Infrastruktur.

Pimcore Community Edition

Die Historie von Pimcore beruht auf der Essenz und der Vision von Open Source, weil die Pimcore GmbH der Überzeugung ist, dass dieser Faktor eine zügige Innovation ermöglicht. Das Unternehmen vertraut auf die Kraft der Gemeinschaft und das Gedeihen der Kollaboration von Entwicklern und Pimcore-Enthusiasten. Open Source ist deshalb für die Firma die beste Möglichkeit, diesem Kollektiv etwas zu entgegnen. Demzufolge ist die «Open Source Community Edition» unentgeltlich und wird es auch künftig bleiben. Ferner gewährt die «Open-Source-Technologie» dem Klientel massig Boni, da neben der Wahrung des geistigen Eigentums auch eine bemerkenswerte Bewertung über die gesamten Aufwände des Betriebs (Kosten) ausgearbeitet werden kann. Die Community Edition offeriert dem Mandanten ein «Amuse-Bouche» auf die All-in-One-Pimcore-Plattform und wird von mehr als 300 Entwicklern vervollkommnet und von über 130 Partner-Agenturen implementiert.

Pimcore Data Importer

Der Kundenkreis von Pimcore administriert inzwischen über 3.6 Milliarden Produkt-Daten, Kunden-Daten und allerhand anderer Sachen. Der Data Importer treibt den Austausch von Daten an und ergänzt Pimcore Datahub um eine reichhaltige Importfunktion. Entsprechend arrangiert er das Importieren von Informationen aus externen Quellen und die Abbildung derer auf Pimcore-Datenobjekte. Aufbauend auf einer konfigurierten Eingliederung. Der ultimative Trumpf dieser Verfahrensweise liegt darin, dass zum zielführenden Import keinerlei Code geschrieben werden muss. Dieses Instrument rationalisiert den Mechanismus, Daten aus verschiedenen, womöglich unterschiedlich gegliederten Datenquellen, in einer Zieldatenbank zu verschmelzen. Die Daten können aus heterogenen, entfernten Quellen stammen und beispielsweise mittels SFTP- oder HTTP-Protokoll eingeflochten werden. Gegenwärtig werden die Dateiformate CSV, XLSX, JSON oder XML unterstützt. Um überraschende Folgen zu meiden, kann eine Vorschaudatei verwendet werden. Infolgedessen können Einstellungen unmittelbar geprüft und verwenden werden. Im Übrigen können Vorgehensweisen festgelegt werden, wie mit bereits existierenden Objekten umgegangen werden soll. Um diese beispielsweise zu aktualisieren. Selbstredend kann natürlich auch der Speicherort und die Sichtbarkeit der jungfräulichen Entitäten festgelegt werden. Um die Abbildung der Quelldaten zu unterstützen, stehen Hilfswerkzeuge zur unkomplizierten Transformation und eine Vorschau der importierten Daten bereit. Der Vollzug eines Imports kann entweder direkt in Pimcore oder über einen automatisierten Cronjob ausgelöst werden. Dem Anwender stehen nach erledigtem Import einerseits Rapporte zum Entwicklungszustand und andererseits ausführliche, chronologische Protokolle zum Vorgang zur Verfügung.

Inhalt sympathisch und unkompliziert erfassen

In Pimcore X wurde die Anpassung von Dokumenten immens verbessert, um das Benutzererlebnis noch behaglicher zu machen. So kann etwa das Editieren und Anlegen von Inhalten ohne Aktualisierung der Administrationsoberfläche erreicht werden. Dokumente und Objekte wurden mit einer AutoSave-Funktion ausstaffiert, um zu gewährleisten, dass Modifizierungen nicht verloren gehen können. Der Prozess speichert die Daten selbsttätig nach jeder Korrektur erneut ab. Weiterhin billigt Pimcore X den MPEG-DASH Standard. Dieser ermöglicht die gleichzeitige und qualitätvolle Übertragung und Wiedergabe von Video- und Audiodaten über das Internet anhand gebräuchlicher HTTP-Webserver. Dabei wird der Inhalt in eine Chronologie kleiner Teilbereiche aufgespalten, wobei jeder Teilbereich einen kurzen Abschnitt der Gesamtspielzeit zeigt. Die Inhalte werden in einer Selektion unterschiedlicher Bitraten vorgehalten. Werden Medienobjekte von einem MPEG-Dash-Client wie Pimcore abgespielt, wählt dieser aus den bereitstehenden Angeboten unaufgefordert die geeignete Variation für die momentanen Verbindungsbedingungen aus. Folglich kann sich Pimcore fliessend an schwankende Netzwerkbedingungen anpassen und so eine ausgezeichnete und flüssige Wiedergabe sicherstellen.

Product Experience Portal

Das Product Experience Portal ist für die Cloud- und Enterprise Edition verfügbar und somit Bestandteil einer Reihe weiterer Erweiterungen für die beiden Modelle. Durch das Angebot von Echtzeit-Produktinformationen in verbraucherfreundlichen Portalen können Sie aussergewöhnliche Produkterlebnisse für Ihre Kunden kreieren. Die besonders konfigurierbaren und anpassungsfähigen Portale stellen bedeutsame Funktionen wie zum Beispiel eine Suche, Filterung, Freigabe und Analyse bereit.

Suche und Filterung

Die Option unverzüglich die korrekten Informationen zu Ihren Artikeln oder Serviceleistungen zu sichten kann für die Produktivität und somit die Wirtschaftlichkeit Ihres Betriebs sehr essenziell sein. Deswegen weist das Portal eine ausgesprochen schnelle und scharfsinnige Volltext-Suchmaschine auf, welche sich auf Elasticsearch stützt. Die Arbeitsweise der Suche mit konfigurierbaren Filtern raffinieren das entsprechende Resultat binnen kurzer Zeit. Die Wirksamkeit der Suche wird durch dienliche Werkzeuge, wie Autovervollständigung und gespeicherte Suchen verstärkt.

Abbildung von Daten und Download

Die Daten können in unterschiedlichen Ansichten auf der Website präsentiert werden. So können Sie beispielsweise eine Listenansicht einer Gitteransicht vorziehen oder umgekehrt. Ihnen bietet sich darüber hinaus die Möglichkeit, Anlagen augenblicklich herunterzuladen oder sie in ein Download-Behältnis zu legen, um sie irgendwann im Kollektiv zu downloaden. Der konfigurierbare Download-Manager bietet die Informationen in gegliederter Art als CSV-, XML oder JSON-Datei an. Diese kann nachfolgend zur weiteren Verwendung in Applikationen von Drittanbietern genutzt werden.

Kollektive Verwendung

Der Wechsel erlesener Informationen zwischen vertraulichen und auswärtigen Anwendern ist eine fortwährende Challenge. Das Portal stellt für den gemeinschaftlichen Gebrauch von Produktdaten und digitalen Dokumenten fortschrittliche Werkzeuge bereit. So können etwa ein Ablaufdatum, betreffende Media-Asset-Dateiformate, Wasserzeichen und spezielle Konditionen den Zugriff auf Daten eindämmen.

Kollektionen

Kollektionen bieten die Option, eine Palette von Produkten flexibel und personalisiert zu untergliedern. Sprich einzelne Inhalte können in einer Gruppe arrangiert werden. Diese Sammlungen können dann internen und externen Usern freigeschaltet und mit ausdrücklichen Download-Optionen versehen werden.

Sicherheit und Autorisation

Sicherheit und Zugriffsüberwachung sind fundamentale Komponenten von Product Experience Portalen. Sie können den Zugriff auf Produktinformationen und Medieninhalte einerseits auf der Datenpoolebene reglementieren, oder alternativ auf der Benutzerebene. Die vollständige Konfiguration kann in einem optischen Editor vorgenommen werden. Entsprechend sind also keinerlei Programmierkenntnisse notwendig.

Fazit

Es macht Spass, mit Pimcore X zu arbeiten. Viele kleine Assistenten begünstigen ein schnelles und probates Arbeiten und lassen flugs ein nennenswertes Ergebnis entstehen. Die Pimcore GmbH hat die Zeichen der Zeit erkannt und eine Anwendungsoberfläche geschaffen, die intuitiv, performant, selbsterklärend und einfach zu bedienen ist. Eine Expertise im Programmieren ist häufig nicht erforderlich, um eine gewünschte Zielsetzung zu erreichen. Ich taxiere daher Pimcore X als weiteren adäquaten und bedeutsamen Schritt in eine erfolgversprechende Zukunft und attestiere ihm das Prädikat «weltklasse».

Roland Kneubühler

Webentwickler

Ihr Kommentar

Ob konstruktive Kritik, Fragen aufgrund von Unklarheiten oder einfach nur ein paar lobende Worte – wir bedanken uns schon jetzt für Ihren Kommentar. Nach einer kurzen Prüfung werden wir diesen veröffentlichen.

Teilen

Zu allen Blog-Beiträgen

Das sind die 7 häufigsten UI- / UX-Fehler –  machen sie auch einige davon?